Gemeindefoto
 Schriftgrösse: [-]  [+]

Räumliches Leitbild 2014

Die Einwohnergemeinde Riedholz plant, ihre Ortsplanung zu überprüfen bzw. anzupassen. Vorgängig wurde in einem ersten Schritt das „Räumliche Leitbild 2014“ als wichtigste und zwingende Grundlage erarbeitet. Das Leitbild agiert dabei als Wegbereiter für eine günstige Entwicklung in den beiden Ortsteilen Riedholz und Niederwil.

Der Gemeinderat und die eingesetzte Spezialkommission haben über das vorliegende „Räumliche Leitbild 2014“ über die Zeitdauer von mehr als einem Jahr beraten. Die Bevölkerung wurde zu Beginn des Planungsprozesses im Rahmen einer Zukunftswerkstatt zur aktiven Mitwirkung eingeladen. Lob, Kritik sowie Wünsche und Anregungen aus der Bevölkerung wurden geprüft und nach Möglichkeit im „Räumlichen Leitbild 2014“ berücksichtigt. Nach Abschluss der Vernehmlassung durch die kantonalen Fachstellen im März 2014 wurde das Leitbild an der Gemeindeversammlung vom 23. Juni 2014 mit grosser Mehrheit genehmigt.

Im „Räumlichen Leitbild 2014“ entscheidet sich in den Grundzügen, wo und wie in Zukunft (Zeithorizont: 20 Jahre) der Boden genutzt werden soll bzw. wo die Grenzen des Wachstums liegen sollen. Lassen Sie sich informieren!

Der Gemeinderat bietet Ihnen, liebe Riedhölzlerinnen und Riedhölzlerdie Möglichkeit, sich über die massgebenden Inhalte des „Räumlichen Leitbildes 2014“ zu informieren. Es ist als Dokument auf der Gemeindekanzlei und unter www.riedholz.ch verfügbar


Abgrenzung zum „Teilleitbild Attisholz Nord

Das „Räumliche Leitbild 2014“ bezieht sich auf die Ortsteile Riedholz und Niederwil, ohne das Attisholz. Es bildet somit das Gegenstück zum „Teilleitbild Attisholz Nord“. Das „Räumliche Leitbild 2014“ und das „Teilleitbild Attisholz Nord“ wurden beide parallel an der Gemeindeversammlung vom 23. Juni 2014 genehmigt.

Details zum räumlichen Leitbild können Sie auf then folgenden Webseiten sehen:

Allgemeines  
Teil A EINLEITUNG
  Ausgangslage
  Vorgehen, Zielsetzung und Abgrenzung
  Politische Vorgaben des Gemeinderates zur Ortsplanungsrevision
  Partizipation der Bevölkerung: Zukunftswerkstatt
  Parallel zum räumlichen Leitbild laufende Projekte
   
Teil B  GEMEINDE-ENTWICKLUNG
   Übergeordnete und kommunale Planung
   Bevölkerung, Wohnraum und Ortsentwicklung
   Wirtschaft und Standort
   Verkehr
   Infrastruktur und Dienstleistung
  Freizeit und Erholung
  Störfall
   Regionale Zusammenarbeit
   Handlungsbedarfs-Matrix
   
Teil C  RÄUMLICHES LEITBILD
   Bevölkerung, Wohnraum, Ortsentwicklung
   Wirtschaft und Standort
   Verkehr
   Natur und Landschaft, Landwirtschaft
   Freizeit und Erholung
   Regionale Zusammenarbeit
   
 Pläne Siedlung
  Verkehr
  Natur

 

Diese Website läuft mit Ökostrom
aus dem Taubenloch.